Seit der Stilllegung des Flughafens Tempelhof im Jahr 2008 sind eine Menge Untersuchungen, Studien und so weiter zu dem Areal angefertigt worden. Wir finden: Diese Dokumente sollten transparent und gut auffindbar im Netz stehen. Tun sie aber (noch) nicht – obwohl das Gelände der öffentlichen Hand gehört, nämlich dem Land Berlin. Die Unterlagen wurden also von Steuergeldern finanziert!

Immerhin gibt es eine „Übersicht Gutachten und Studien 2011 bis 2017“, mit 27 einzeln aufgelisteten Titeln. Sie wurde mit Hilfe des Berliner Informationsfreiheitsgesetzes erfragt.
Daran anschließende Nachfragen zu einzelnen Studien sind bisher jedoch erfolglos geblieben, wobei vor allem nach dem Denkmalschutzplan gefragt wurde. Auf der Website Frag-den-Staat kann man nachlesen, wie diese Nachfragen entweder ohne Antwort blieben („eingeschlafene Anfragen“) oder aber mit Links beantwortet wurden, die ins Leere führen. Dies trotz der Verpflichtung zur Auskunft!

  • Weitere bisherige Anfragen zum Flughafengebäude Tempelhof