Wir sind Bewohner*innen Berlins, die zu einer enkeltauglichen Zukunft der Stadt beitragen wollen. Als stadtpolitische Initiative setzen wir uns für eine gemeinwohlorientierte Entwicklung und Nutzung des Tempelhofer Flughafengebäudes ein.

Es geht uns nicht darum, selbst Räume zu bekommen – außer für Büros und Versammlungs- orte, um uns und den Prozess zu organisieren.
Wir möchten aber die Räume im Tempelhofer Flughafen für die Menschen, Initiativen, Betriebe, Organisationen und Institutionen öffnen, die hier gemeinschaftlich eine enkeltaugliche urbane Lebens- und Versorgungs-weise entwickeln und eine commonsbasierte Kultur etablieren möchten.

Gemeinsam mit ihnen wollen wir die Schwerpunktthemen für die Gebäudenutzung und -sanierung (z.B. Ernährungshof, Handwerkerhof, Energieversorgung etc) identifizieren und Konzepte entwickeln bzw Projekte umsetzen, damit das Flughafengebäude zu einem großen Real-Labor und Zentrum für Nachhaltigkeitskultur gestaltet wird .
Gerne unterstützen wir dabei auch Prozesse von Gruppen, die sich selbst organisieren.

Mit öffentlichen Diskussionen und durch Überzeugungsarbeit bei den Entscheider*innen in der Politik engagieren wir uns dafür, dass die Konzepte eine breite Unterstützung bekommen und umgesetzt werden.

n

Was unser Engagement antreibt, ist der Wunsch nach vielfältigen, offenen, respektvollen und inspirierenden Kooperationen. Wir arbeiten auf der Basis von Solidarität, Demokratie und Gleichberechtigung. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass wir bei unseren Aktivitäten keinerlei Diskriminierungen oder Gewalt dulden. Ebensowenig tolerieren wir das Leugnen oder Verharmlosen von rechtsradikaler Gewalt, sei es in der Geschichte oder in der Gegenwart.

ExpertInnenworkshop zum Ernährungshof und LebensMittelPunkt
Foto: Rolf Schulten

x

Übrigens: Auch wenn wir mit Euch gerne an Raumkonzepten arbeiten – wir können selber keine Räume vergeben. Wer im Flughafengebäude Räume anmieten möchte, kann sich an das Gebäude-Management, die Tempelhof-Projekt GmbH, wenden.

y

Für unsere Aktivitäten brauchen wir finanzielle Unterstützung. Wer uns unterstützen möchte, können dies hier tun:
THF.VISION gUG,
IBAN: DE25 4306 0967 1227 1334 00, BIC: GENODEM1GLS
GLS-Bank
Wir sind als gemeinnützig anerkannt. Für eine Spendenquittung schreiben Sie bitte Ihre Adresse auf die Überweisung.

Dankeschön!